Wie du lernst, dich von destruktiven Verhaltensmustern zu lösen

Manche der Verhaltensweisen, die wir an den Tag legen, wünschen wir uns eigentlich nicht in unserem Leben. Schlechte Gewohnheiten finden wir zwar menschlich, aber doch unangenehm.


Ständiges Wiederholen von Verhaltensweisen, die wir eigentlich längst ablegen wollten, führt nämlich dazu, dass wir uns über uns selbst ärgern und uns schämen. Obwohl wir wissen, dass wir uns ändern wollen, fällt uns die Umsetzung schwer - gleichzeitig fällt es uns leicht, in alten Mustern zu verharren:

  • abends zu lange aufzubleiben

  • anstatt Sport zu machen auf der Coach zu sitzen

  • zu spät zu Verabredungen zu kommen

  • Ja zu sagen, wenn die ehrliche Antwort Nein wäre

  • sich über den Handy- und Computergebrauch der Kinder zu ärgern und ihnen mit Entzug zu drohen

  • in schlechten Beziehungen, die uns nicht guttun, zu verbleiben


Kannst du dich in dem ein oder anderen Beispiel wiederfinden?

Wenn nicht, was sind deine Verhaltensmuster, die du, wenn du könntest, einfach aufgeben würdest?


WICHITG: Ich rede hier nicht von Süchten, die du (noch) nicht aufzugeben bereit bist, sondern von Dingen, die du längst hinter dir lassen wolltest und doch immer wieder wie automatisch darauf zurückfällst. Mit dem Thema Süchte beschäftige ich mich in dem Artikel "Süchte als Weg zu deinem Glück".


Doch nun zurück zu unseren destruktiven Verhaltensmustern:


Wie lebst du dein Leben, wenn du dich einerseits ändern möchtest, andererseits aber immer wieder die gleichen Muster wiederholst?


Trifft irgendetwas hiervon auf dich und deine Situation zu?

  • Du denkst häufig an deine „Verfehlungen“ und grämst dich deswegen.

  • Du verlierst Selbstbewusstsein.

  • Jedes Mal danach nimmst du dir vor, das nächste Mal anders zu reagieren. Vielleicht sagst du dir so etwas wie: „Das war das letzte Mal. Ab morgen wird alles anders!“

  • Du verlierst Energie und Motivation, etwas zu ändern oder etwas Neues auszuprobieren. Du verlierst Freude am Leben – Freude an Dir selbst?


Oftmals enden unsere Änderungsversuche damit, dass wir uns sehr viel Druck machen und aus Frust und sinkendem Selbstvertrauen unser unerwünschtes Verhalten ständig wiederholen und sogar verstärken.