Erfolg ist ein kleiner Schritt heute

Wenn wir uns verändern wollen, setzen wir uns oft zu große Ziele. Ein typisches Beispiel dafür sind die jährlichen Neujahrsvorsätze, die wir spätestens nach einem Monat wieder aufgeben. Meistens handelt es sich dabei um Wunschvorstellungen, die kaum realistische Chancen haben, umgesetzt zu werden.



Große Ziele - Hoher Preis


Was passiert, wenn wir uns ständig Ziele setzen und diese nicht erreichen?

Wir sind frustriert und fühlen uns schwach. Das Selbstwertgefühl sinkt und wir beginnen, uns immer weniger zuzutrauen. Wir verlieren den Respekt vor uns selbst und obwohl wir uns ändern wollen, fehlt uns der Antrieb und die Motivation dafür. Und wird es zur Gewohnheit, ständig unerreichbare Ziele zu setzen und zu versagen, so erschaffen wir unbewusst ein Selbstbild, das wir nicht wollen.



Zuerst Werte definieren, dann Ziele setzen


Bevor du dir neue Ziele setzt, macht es Sinn, dir erstmal deiner Werte genau bewusst zu werden, damit die Veränderung auch in die gewünschte Richtung geht.


Was sind deine fünf wichtigsten Werte?


Die meisten können diese Frage nicht auf Anhieb beantworten. Nimm dir einmal Zeit, darüber zu reflektieren. Folgende Werte höre ich häufig von meinen Klienten:


· Gesundheit

· Glückliche Beziehung

· Familie und Kinder

· Erfolg im Beruf

· Gelassenheit und Freude

· Authentizität


Wenn du weißt, in welchem Wertebereich du dich verbessern möchtest, dann setze kleine umsetzbare Ziele. Wenn du weißt, wofür du das tust, kannst du dich besser motivieren.